Aktuelle Projekte

Hotelprojekt in Gosau (OÖ)

Hochwasserschutz Aistdamm (OÖ)

RHV Mondsee (OÖ)

A5 Nordautobahn/BL4 in NÖ

Stabilisierung Aushub Koralmtunnel (KTN)

Umfahrung Langenstein (OÖ)

 

Bautechnische Zulassung für Cinerit

Vom Österreichischen Institut für Bautechnik wurde am 20.05.2015 die Bautechnische Zulassung für Cinerit erteilt. Damit wurde bestätigt, dass...

...Weiter

 

 

Produktstatus für Cinerit

Cinerit erhält für die meisten Anwendungen als Stabilisierungsmittel lt. §6 AWG den generellen Produktstatus.
Für die in der generellen Feststellung ausgenommenen Verwendungen, z.B im Hochwasserschutz, können durch den Auftragnehmer bzw. durch die EEVG weiterhin Einzelfallbeurteilungen durchgeführt werden.

Die Vorteile von Cinerit®?

Durch die hohe Feinkörnigkeit zeigt Cinerit® eine sehr hohe Reaktionsfähigkeit, die zu erstaunlichen Stabilisierungsergebnissen führt.

Testergebnisse:
Es wurden in 2 Lagen Lößlehm in einer Lagenstärke von ca. je 0,3 m (verdichteter Zustand) mittels Fräsmaschine Aschemengen von ca. 12 kg/m², 27 kg/m², sowie 40 kg/m² eingebracht. Die beiden Lagen wurden mittels Schaffußwalze (8 t) 1 x dynamisch mit einer geringen Amplitude und 1 x statisch verdichtet.Daran anschließend wurde 2 x mittels Glattmantelwalze (12 t) statisch verdichtet. Danach wurde nach ca. 2 Stunden, nach 1 Tag und nach 4 Tagen der Elastizitätsmodul mittels statischer Lastplatte gemessen, um die Zunahme der Verdichtung in der Zeit zu ermitteln. In nachfolgenden Tabellen findet sich eine Zusammenstellung der einzelnen Werte.

ZeitEv1
(MN/m2)
Ev2
(MN/m2)
EV2/Ev1 
(MN/m2)
Evd
(MN/m2)
2 Stunden16,142,52,64-
1 Tag27,162,52,31-
4 Tage751502,090,73

Tabelle 2.1-1: Versuchsfeld Flugasche mit 12kg/m2 je 0,3m Lagenstärke.

Es zeigt sich, dass der 4-Tageswert des Elastizitätsmoduls bei der geringsten Zugabemenge (12 kg/m2) einen Wert von 75 MN/m2 erreicht und damit bereits deutlich über dem geforderten Wert (15 MN/m2) liegt. 

Ökologische und ökonomische Vorteile
Die Ergebnisse zeigten ausnahmslos, dass eine Verwendung von Cinerit® als Stabilisierungsmittel für diese Bodenarten dem Kalk zumindest gleich zu setzen ist. Im Vergleich zu Kalk ist diese Stabilisierung CO2 - neutral und spart etwa eine Tonne CO2 pro Tonne Cinerit®.
Im Vergleich zu anderen Stabilisierungsmitteln werden Geräte geschont, die Reinigung ist leichter und die Staubbelastung bei der Einbringung ist geringer.
Durch den Einsatz von Cinerit® sparen sie Kosten! Erfragen sie die aktuellen Preise und sie werden sehen, ein Einsatz von Cinerit ist kosteneffizienter als der von herkömmlichen Stabilisierungsmitteln.